«Stein des Anstosses»

Bier verbindet Menschen, Bierge­niesser disku­tieren bei einem Glas Bier und so entstehen inspi­rie­rende Gespräche und Ideen. Die Vorge­schichte einer dieser Gespräche wahr im wahrsten Sinne des Wortes ein «Stein des Anstosses». Da fast jede Woche ein Brauschüür­be­sucher den grossen Stein beim gegen­über­lie­genden Parkplatz beim Einparken übersah und so das ganze Auto seitlich demolierte, wurde dieser «Stein des Anstosses» schluss­endlich von der Gemeinde wegge­räumt.

Spasses­halber wurde darüber disku­tiert, da müsse man doch etwas Grosses, etwas was nicht zu übersehen ist reali­sieren. Nach ein paar Bieren wahr die Bieridee für einen Totem­pfahl geboren.

Da angeblich alles kostet, ist die Idee den Totem­pfahl durch Spenden und Freiwil­li­gen­arbeit zu reali­sieren. Wie im Hinter­grund zu sehen ist, haben wir schon fleissig skizziert, wie dieser Totem­pfahl aussehen könnte. Wir sind schon in Kontakt mit Bildhauern die Interesse zeigen, ein solches Kunst­objekt zu kreieren. Zudem haben wir schon einen Spender einer riesigen Emmen­t­al­tanne.

Was nun noch fehlt, sind die «Bazeli» für die Reali­sierung. Findest du das eine gute Idee, dann spendiere doch einen Bazen für dieses Vorhaben. Du kannst in der Brauschüürbar deine Spende abgeben und dich als «Macher» outen. Hast du noch Fragen, dann verlange nach Steffu. Alle Spender dieses Projekts werden wir, wenn sie wollen, auf dieser Seite mit Vor- und Nachnamen/Firma als «Macher» verdanken.

Also mach doch mit und lass etwas Cooles entstehen.